FAQ

FAQ

FAQ


Ist am Weg Trinkwasser verfügbar? Darf ich mein Zelt an jeder beliebigen Stelle aufbauen? Warum gibt es am Lagerplatz kein Feuerholz? Und darf ich auf dem Skåneleden Rad fahren? Das sind einige der Fragen, auf die Sie hier Antwort erhalten.

Ist am Weg Trinkwasser verfügbar?
Trinkwasser ist an vielen Stellen entlang des Wegs verfügbar. Teilweise stammt es aus natürlichen Quellen, teilweise aus speziellen Pumpen. Manchmal erlaubten uns auch Privatpersonen, einen Hahn zu montieren, an dem die Wanderer sich mit Wasser versorgen können. Die Qualität des Wassers der Trinkwasserstellen, die auf den gedruckten Skåneleden-Karten markiert sind, wird regelmäßig von der entsprechenden Gemeinde geprüft. Ergeben die Proben, dass das Wasser vor dem Verzehr abzukochen ist, muss dies vor Ort gekennzeichnet sein.
Es hat sich gezeigt, dass die Wasserqualität im Verlauf der Wandersaison oft schlechter wird. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass Spülwasser von abgewaschenem Kochgeschirr in den Brunnen läuft und diesen verunreinigt. Bitte spülen Sie deshalb nicht direkt an der Trinkwasserstelle ab. Wasser ist in den frostfreien Zeiten des Jahres verfügbar: An den meisten Stellen wird die Ausrüstung zum Schutz vor Frostschäden rechtzeitig eingewintert.

Darf man auf dem Skåneleden Rad fahren und reiten?
Pfade sowie durchnässte und empfindliche Böden werden leicht durch Pferdehufe und Fahrradreifen beschädigt. Wir empfehlen Ihnen, auf dem Skåneleden vom Radfahren und Reiten abzusehen. Die Skåneleden-Repräsentanten wollen unmissverständlich zu verstehen geben, dass wir nicht mit Skåneleden als Absender sagen können, dass Radfahren und Reiten erlaubt ist, weil dies nicht in den Übereinkommen eingeschlossen ist, die mit den Grundeigentümern getroffen wurden. Das Jedermannsrecht gilt nicht im Zusammenhang mit kanalisierten, vereinbarten Ereignissen. Sie können nicht mit dem Jedermannsrecht als Vorwand behaupten, dass Radfahren/Reiten auf dem Skåneleden erlaubt ist, und Sie können in einem eventuellen Konflikt mit einem Grundeigentümer nicht unter Hinweis auf Region Skåne behaupten, dass Sie auf dem Skåneleden Rad fahren/reiten dürfen.

Wie schwierig ist der Abschnitt, den ich gehen will?
Zurzeit werden alle Etappen des Skåneleden einer der folgenden Schwierigkeitsstufen zugeordnet:
Grün: Ebenes Gelände mit festem Untergrund, die ganze Etappe ist rollstuhlgängig.
Blau: Variables Gelände, über 50 % der Etappe verlaufen auf Asphalt- oder Schotterwegen.
Rot: Variables Gelände, über 50 % der Etappe verlaufen auf Naturwegen.
Schwarz: Hügeliges Gelände, steile Abschnitte auf Naturwegen kommen vor.
 Die Einstufung der Etappen finden Sie bei den Angaben zum jeweiligen Teilweg auf unserer Website. Auch Rollstuhlfahrern bieten sich in den von der Stiftung Skånska Landskap verwalteten Erholungsgebieten viele Möglichkeiten, die freie Natur zu genießen.
Weiterführende Informationen: www.skanskalandskap.se

Wie weit komme ich in einer Stunde?
Sie können damit rechnen, dass Sie auf einem Tieflandweg wie dem Skåneleden in einer Stunde circa 4 km zurücklegen.

Wie ist ein Lagerplatz des Skåneleden ausgestattet?
Normalerweise sind eine Wetterschutzhütte, eine Trockentoilette, eine Feuerstelle, Holz, eine Mülltonne, Wasser und eine Informationstafel vorhanden. Kontrollieren Sie auf unserer Website die Angaben zum Wegezustand, bevor Sie Ihre Wanderung beginnen.

Warum gibt es nicht an allen Lagerplätzen Feuerholz?
Normalerweise ist an allen Lagerplätzen Feuerholz verfügbar. Leider kommt es aber vor, dass das bereitgestellte Holz gestohlen wird. Feuerholz kann auch deshalb fehlen, weil manchmal überdurchschnittlich viele Wanderer unterwegs sind und weil zuweilen alles andere als sparsam mit dem Holz umgegangen wird. Sie können sich also nicht darauf verlassen, dass für die von Ihnen geplante Übernachtung an dem von Ihnen ausgesuchten Platz Holz für ein Lagerfeuer bereitliegt.

Kann ich damit rechnen, dass ich in der Wetterschutzhütte meines Lagerplatzes unterkomme?
Nein. An vielen Lagerplätzen des Skåneleden gibt es nur eine Wetterschutzhütte mit Platz für 6 bis 8 Personen. Die Wetterschutzhütten können nicht gebucht werden. Besonders in der Hochsaison sollten Sie ein Zelt mitbringen, wenn Sie im Freien übernachten wollen.

Darf ich mein Zelt aufstellen, wo ich will?
Gemäß Jedermannsrecht dürfen Sie einzelne Tage in der Natur zelten. Wenn eine größere Gruppe mit vielen Zelten campen will, muss die Erlaubnis des Grundeigentümers eingeholt werden. Achten Sie darauf, den Grundeigentümer nicht zu stören und die Natur nicht zu schädigen. Stellen Sie Ihr Zelt auf robustem Untergrund auf und nicht auf benutzten Weiden oder sonstigen Landwirtschaftsflächen oder auf Pflanzungen. Der Platz, an dem Sie Ihr Zelt aufstellen, darf nicht in der Nähe von Wohnhäusern liegen.
Vergessen Sie nicht, Ihre Abfälle und Ihren Müll mit nach Hause zu nehmen! Wenn Sie auf die Toilette müssen, graben Sie ein Stück vom Weg, von Wasserläufen und von Zeltplätzen entfernt ein Loch, das Sie anschließend wieder auffüllen. Benutzen Sie abbaubares Spülmittel und spülen Sie nicht direkt an Wasserläufen ab.
Meistens kann man sein Zelt bei den Lagerplätzen aufstellen, die entlang des Wegs vorbereitet wurden, und hat so Toilette, Mülltonne und Trinkwasser verfügbar.

Kann ich meinen Hund auf die Wanderung mitnehmen?
Ein Hund ist ein guter Wanderbegleiter. Denken Sie aber bitte daran, sich an die Richtlinien des Staatlichen Amtes für Umweltschutz zu halten, die besagen, dass Hunde in der Zeit vom 1. März bis 20. August nicht frei laufen gelassen werden dürfen. So sollen die wild lebenden Tiere und deren Nachkommen geschützt werden. Auch während anderer Zeiten des Jahres müssen Sie Ihren Hund so unter Aufsicht halten, dass er kein Wild jagt. Nehmen Sie auch Rücksicht auf die anderen Menschen auf dem Wanderwegenetz; bedenken Sie, dass viele Leute Angst vor Hunden haben.
Beim Passieren von Weiden wird größte Vorsichtigkeit angeraten. Kühe und Pferde reagieren oft neugierig auf Hunde und können dann sehr nahe kommen. Manchmal, besonders wenn Kälber oder Fohlen zur Herde gehören, schlägt diese Neugier in Aggressivität um. Halten Sie also einen großzügigen Abstand zu Weidetieren!

Kann man während der Jagd auf dem Skåneleden wandern?
Ab dem 1. Oktober wird in den Wäldern Schonens intensiv gejagt. Sowohl bei der Elch- als auch bei der Rehjagd werden Hunde eingesetzt. Es ist von größter Wichtigkeit, dass man als Gast auf dem Boden eines anderen rücksichtsvoll gegenüber den Jägern und deren Jagdhunden auftritt. Stören Sie niemals einen treibenden Jagdhund. Nehmen Sie sich auch keines Jagdhundes an - er findet nach Hause! Die ersten Jagdwochen sind besonders intensiv, aber es gibt viele Jäger, die bis in den Januar hinein sehr aktiv sind. Um die Jagd nicht unnötig zu stören, wird empfohlen, nur die Lagerplätze zu nutzen, die entlang des Wegs zum Übernachten angelegt wurden. Diese sind auf den gedruckten Skåneleden-Karten markiert und in den Etappenbeschreibungen auf unserer Website erwähnt. Die Jagd stellt für die Wanderer auf dem Skåneleden aber keine Gefahr dar: Jeder Jäger muss ganz sicher sein, dass kein Mensch durch seine Schüsse zu Schaden kommt.

Wo kann ich die gedruckten Skåneleden-Karten kaufen?
Der Skåneleden ist in 5 Karten im Maßstab 1:50 000 beschrieben; es gibt also für jeden Teilweg eine Karte. Die Karten werden in den Fremdenverkehrsämtern von Schonen und in gut sortierten Buchhandlungen verkauft. Sie können die Karten auch auf unserer Website bestellen. Wer spontan wandern gehen und nicht erst auf die Zustellung des Kartenmaterials warten will, kann sich auf unserer Website für jede Etappe eine einfachere PDF-Karte herunterladen und ausdrucken.
Zur Kartenbestellung